02
Nov
09

Herzlich Willkommen!

Wichtig:

Ich bin keine Ärztin oder Ernährungswissenschaftlerin. Alle hier zur Verfügung gestellten Informationen und Rezepte habe ich selbst zusammen getragen, getestet und wenn ich es vertragen hab hier aufgenommen. Das ist allerdings keine Garantie dafür das diese Rezepte auch bei anderen funktionieren, da die Verträglichkeit bei jedem individuell ausgetestet werden muss ich kann also für nichts garantieren!

Vor 3 Wochen habe ich erfahren das ich eine Nahrungsmittelallergie auf unsere heimischen Getreide inzwischen festgestellt, alle Süßgräser habe.

Süßgräser sind Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel, also unser Getreide, aber auch Reis, Mais, Hirse, Hafer und so weiter, die komplette Gattung Süßgräser halt.

Seit ca einer Woche weiß ich das  auch noch eine  Kuhmilch und Histaminunverträglichkeit dazu kommen.

Und seit neusten weiß ich nun auch noch das ich eine Fruktoseunverträglichkeit habe 😦

ich lasse auch nichts aus.

Das war ein recht heftiger Tiefschlag für Uns, ja für Uns den es trifft ja irgendwie doch die ganze Familie.

Leider sind die Informationen im Netz doch noch recht rar gesät und deshalb hab ich mir vorgenommen hier Rezepte und Informationen zusammen zu sammeln.

Ich bin aber auch für jeden Hinweis und jede Hilfe dankbar.

Man liest sich….

Fiona

Advertisements
05
Nov
13

Kürbiskuchen

Zutaten:

4     Eier
120g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
120g Puderzucker
120g weiche Magarine
250g Mehl
1 Pck Backpulver
400g fein geraspelter Hokkaido
etwas Zimt, gemahlene Vanille, Orangenabrieb

Eier und Zucker schaumig schlagen.
Margarine, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver versieben und mit den Kürbisraspeln und den restlichen Zutaten unterrühren.
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad (Heißluft) 70 Minuten backen.

Man kann auch gut Apfel untermischen 😉

05
Nov
13

Kürbissuppe

Heute mal wieder ein Rezept, welches ich derzeit sehr gern koche, es ist Herbst, es wärmt durch und lecker ist es auch noch 🙂

Bei einer Kuhmilchunverträglichkeit kann man auf Sahne und Creme fraiche natürlich auch verzichten, oder Cocosmilch, Sojamilch, Mandelmilch nutzen, auch unpüriert schmeckt das ganze sehr gut.

Histaminauslöser können in diesem Rezept Sellerie, Tomatenmark und Orangensaft sein, ich hab ne weile testen müssen und meine Sorten gefunden die ich vertrage, also bitte vorsichtig beim versuchen 🙂

Zutaten
400 g     Kürbisfleisch (Hokkaido oder Butternut)
2 Birnen
1 große Zwiebel
1 rote  Paprika
1 kl.Stück Sellerie
1/2     Porree
etwas     Butter (alternativ Margarine oder Öl)
1 Glas   Gemüsebrühe (Rinderbrühe)
2 Tl    Tomatenmark
einen guten Schluck Orangensaft
100 ml     Sahne
1 EL     Schmand (Creme fraiche)
Salz, Paprika, Muskat, Chili, Koreander, Ingwer, Zucker
Thymian, Rosmarin

Sellerie, Porree, Paprika, Birnen und Kürbisfleisch mit Schale würfeln.
(man kann auch Möhre und oder Pastinake untermischen)
Zwiebel schälen, grob hacken und in etwas Fett glasig braten.
Kürbiswürfel, Birnen, Rosmarin und Thymian dazu geben.
Deckel drauf das es etwas an schwitzt, immer mal umrühren, ca. 5min.
Sellerie, Porree und Paprika zugeben und nochmal kurz an schwitzen.
Tomatenmark unterrühren und mit einem guten Schluck Orangensaft ablöschen.
Danach haben ich direkt das Glas Rinderbrühe aufgegossen
und mit Wasser aufgefüllt bis alles bedeckt war.
Gewürze nach Geschmack zugeben und ca.20 min. köcheln lassen.
Dann pürieren und 1 El Creme fraiche und Sahne dazu geben.
Zum Garnieren habe ich 1 Tl Sahne und 1 Tl Kürbisöl genutzt.

 

Guten Appetit

20
Okt
13

Ja ich leb noch

Ich weiß ich hab schon lange nimmer geschrieben, hier ist viel passiert.

Zum einen hab ich noch ein paar neue Allergien herausgefunden, zum anderen ist in der Familie viel passiert.

Ich bin mit meinem Engel zusammen gezogen, wir haben geheiratet und erwarten Anfang nächsten Jahres ein Baby.

Das wird lustig, ich hab ja schon zwei große Jungs (18/14) jetzt nochmal was klitzekleines und das soll auch nicht allein bleiben 🙂

Es wird wie es ausschaut wieder ein Bub, Mädchen kann ich scheinbar nicht 😀 also wieder keine Verstärkung für das Engelchen.

Das Fröschchen, wie wir das kleine liebevoll nennen, entwickelt sich prima, es hilft der Mama sogar mit ihren Allergien, die scheinen derzeit alle sehr abgeschwächt zu sein, leider befürchte ich das das wirklich nur eine Nebenwirkung der Schwangerschaft ist und ich danach wieder in den vollen Entzug muss, was sicher hart wird, aber sehen wir es positiv, das lässt auch wieder die Pfunde purzeln 😀

Ansonsten Ist hier viel Nestbautrieb, wie man sich sicher vorstellen kann.

LG

Eure Fio

06
Mrz
11

Versuchsküche

Ab jetzt wird es ne neue Kategorie geben… die Versuchsküche Da ich ja nimmer so viel Mehl zur Auswahl habe, und mit diesen Mehlen noch keinerlei Erfahrung im backen habe, muss ich alles austesten.

Brot Nr. 1

150g Süßlupinenmehl

180g Tapioka

150g Kastanienmehl

1 Würfel Hefe (Backpulver)

2 EL Traubenzucker

2 TL Salz

2EL Rapsöl

250 ml lauwarmes Wasser

und kneten, kneten, kneten

60 min gehen lassen

3EL Leinsaat unter kneten

und in einer Brotform noch weitere 60 min gehen lassen

dann in den NICHT vorgeheizten Backofen bei 200 °C 20 min backen und weitere 40 min. bei 180°C

das Brot ist etwas dunkel geworden und nach einem Schnitt durch die Mitte hab ich ihm noch mal 15 min, bei 150°C gegönnt

ich bin gestern gestorben so hat das geduftet und ist super legga

Danke liebe Ela für die liebe Hilfe :-*

22
Mai
10

Es geht doch legga

Ein paar Bilder der letzten Tage.

Wir sind gerade in den Geburtstagswochen 🙂

Rezepte folgen, auf jeden Fall ist alles auf den Bildern zu 100% Glutenfrei, fast alles Kuhmilchfrei und auch fast alles Histaminarm…. wie gesagt FAST bei einigen war es mir ein paar Bauchschmerzen danach wert, aber das seht ihr dann an den Rezepten und müsst ihr für Euch selber entscheiden.

25
Apr
10

Bärlauchpesto

Für Bärlauchpesto nimmt man:

1 Kg gewaschenen Bärlauch

80 g grobes Salz

500 ml Sonnenblumenöl

Den Bärlauch klein rupfen und mit dem Salz und dem Öl mischen.

Alles in einen Mixer geben und pürieren.

Ich fülle das Pesto in Gefrierbeutel und mach es dann ganz platt, so das ich wenn es gefrostet ist immer ein Stück abbrechen kann so wie ich das brauche.

Das Pesto ist gut geeignet für, Kräuterbutter, Brot, Saucen und vieles mehr.

Viel Spaß beim nachmachen!

Nachtrag: Bilder seht ihr hier!

23
Apr
10

Fischfrikadellen

Für 4 große oder 6-8 kleine Frikadellen

2 Fischfilet (Rotbarsch, Kabeljau, etc.)

1-2 Möhren

1 Ei

4 Scheiben Brot oder 1-2 Brötchen, glutenfrei

etw. Dill oder andere Kräuter

Salz, Pfeffer

Paniermehl, glutenfrei

Öl, für die Pfanne

Das Filet,Möhre, Brot und Ei, sowie die Gewürze in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse zerkleinern, es kann sein das mehr Brot benötgt wird, kommt auf die Größe der Scheiben an, die Masse sollte nicht zu feucht sein.

Aus der Masse dann Frikadellen formen und diese kurz in Paniermehl wälzen und im heißen Fett ausbacken.

Mein Kind mag sie am liebsten zwischen zwei Brötchenhälften, als Fischburger.

Schmecken auch kalt sehr gut, also auch für das Picknick unterwegs geeignet und frosten kann man sie auch gut.

Viel Spaß beim nachkochen.